Sei stark und selbst­be­wusst und ver­hal­te Dich auch so

Ver­su­che mehr auf Dich zu hören. Nimm Dir einen Zet­tel und unter­tei­le die­sen in 2 Spal­ten. Schreib auf die eine Spal­te was Dich glück­lich und auf die ande­re Spal­te was Dich unglück­lich macht.

Läche­le über die Din­ge die Dich glück­lich machen, sei stolz auf die­se und ver­su­che die­se wie­der mehr in Dein Leben ein­zu­pla­nen!

Schaue Dir die Lis­te an mit den Din­gen die Dich unglück­lich machen. Nimm Dir jeden ein­zel­nen Punkt vor und stell Dir fol­gen­de Fra­gen. Wie­so machen Dich die­se Din­ge unglück­lich und was kannst Du aktiv tun um die­se Situa­tio­nen zu ändern? Wie wür­dest Du reagie­ren wenn Du schon schlank wärst? Was wür­dest Du anders machen? Wärst Du muti­ger? In wel­chen Punk­ten wür­dest Du eher Nein sagen? Wel­che Situa­tio­nen wür­dest Du anders ange­hen?

1. Schrei­be Dir zu jedem Punkt auf, wie Du Dich ver­hal­ten wür­dest.

2. Spie­le Dir die Situa­ti­on sel­ber vor .
3. Pro­bie­re es aus .

Über­le­ge Dir in wel­chen Situa­tio­nen Du oft Ja sagst aber eigent­lich Nein meinst.

1. Schrei­be Dir genau die­se Situa­tio­nen sel­ber auf
2. Spie­le Dir die Situa­ti­on sel­ber vor
3. Pro­bie­re es aus

Sag was du willst. Rede nicht viel drum her­um und lass kei­ne Zwei­deu­tig­kei­ten auf­kom­men. Wenn du was willst, sag es laut und deut­lich. Wenn du in einem Restau­rant schlecht bedient wirst oder das Essen nicht gut war, gib kein Trink­geld und sag freund­lich, aber bestimmt Dei­ne Mei­nung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.